Dekokonzept: Breakfast At Tiffany´s

Story Highlights: 
  • Inspiration:
  • Elemente:
  • Umsetzung:
  • Apropos Audrey:
  • Ihr sucht noch ein cooles Dekokonzept für eure Hochzeit? Okay, los geht’s...
    Was haltet ihr von folgenden Gedanken:

    Inspiration:

    Wer kennt ihn nicht den Klassiker mit Audrey Hepburn? So viel Romantik bietet die perfekte Grundlage für ein Hochzeitsthema. Noch dazu wo doch der klassische Verlobungsring als „Ring der Ringe“ bis heute aus dem Hause Tiffany´s stammt.

    Elemente:

    Farbvorgabe ist ganz klar das bekannte Tiffany´s Blue. Auch auf die kleinen „Brillies“ darf natürlich nicht verzichtet werden. Für die Papeterie haben wir das „Tiffany & Co.“ als Wiedererkennungswert genutzt. So gibt es z.B. „Menü & Co.“ oder ein Schild „Candy Bar & Co.“.

    Umsetzung:

    Das Konzept lebt vordergründig vom prägnanten Tiffany´s Blue. Papeterie, den Teppich zur Trauung, Gastgeschenke ... sogar die Flip Flops für die müden Tanzfüße der Damen haben wir in diesem Ton gewählt. Bereits die Einladungskarten wie später auch die Menükarten sind mit einem „Brillie“ verziert. Die Tische sind nach den Namen bekannter Brillianten benannt, über die sich die Gäste auf den Tischkarten direkt informieren können und wir haben praktischer Weise direkt noch einen dicken „Brillie“ in die Tischdekoration integriert. Das auch die weißen Rosenköpfe des Brautstraußes kleine „Brilliantenstecker“ in ihren Köpfen haben versteht sich von selbst. Außerdem haben wir diesen sowie die Hochzeitstorte mit einem Band in Tiffany´s Blue eingefasst.
    Statt Blumenkörbchen wurden für die Blumenkinder blaue Tüten aus üblicher Bastelpappe gedreht und diese mit weißen Blüten gefüllt. Für die Zeremonie könnten wir uns vorstellen dass ihr weißen und blauen Sand aus zwei getrennten Gefäßen in ein gemeinsames gießt um zu symbolisieren wie zwei Leben ineinander verschmelzen. Die Gastgeschenke, ebenfalls kleine „Brillies“ haben wir in chicen Tiffany´s blauen „Handtaschen“ aufbewahrt, ganz im Audrey Hepburn Style.

    Apropos Audrey: Natürlich ist ein Dresscode für die Mädels a la Audrey Hepburn Pflicht!

    „Es ist ganz nützlich wenn man überall für verrückt gehalten wird.“

    About the Author
    Bild des Benutzers Daniela Jost

    Daniela Jost

    Das bin ich: Hochzeitsverrückt seit 10 Jahren, Inhaberin der größten Agentur für Hochzeitsplanung Deutschlands. In unserem Magazin veröffentliche ich immer wieder spannende Berichte aus der Branche. Auch Sie sind in der Hochzeitsbranche tätig und haben etwas zu erzählen? Etwas wirklich spannendes, wissenswertes für unsere User? Dann her damit! Senden Sie uns gern Ihre redaktionellen Berichte an info@agentur-traumhochzeit.de und wir prüfen die Veröffentlichung!

    0 Kommentare to "Dekokonzept: Breakfast At Tiffany´s"

    Geben Sie uns einen Kommentar