Die Wahl des Trauzeugen - mit wem heiratet Man(n) denn überhaupt?

Anja Schneemann Photography

 

Nach der Frage aller Fragen stehen für euch einige Entscheidungen an wie z. B. die Wahl eures Trauzeugen. Wer soll es sein, wie viele werden es, wann wird er gefragt und wie überhaupt? Fragen über Fragen. Wir können euch beruhigen. Die Wahl des/der Trauzeugen ist oft eine der schwierigsten im Laufe der Hochzeitsplanung.

Aber was haben Trauzeugen eigentlich für Aufgaben? Sie sollen euch am Tag der Hochzeit begleiten, euch zur Seite stehen, in angespannten Situationen aufheitern und bereits im Vorfeld unterstützen. Sie kaufen gemeinsam mit euch euren Hochzeitsanzug und wahrscheinlich leisten sie euch schon ziemlich lange in eurem Leben Gesellschaft.

Ihre Aufgabe ist jedoch nach der Hochzeit nicht einfach vorbei, denn sie werden euch ebenso in den schwierigen Zeiten eurer Ehe unterstützen und euch zur Seite stehen. Sie werden bei euch sein, wenn es Tage gibt, an denen nicht alles so rosig ist wie am Tag eurer Hochzeit. Seid also sicher, dass ihr jemanden wählt, von dem ihr ganz sicher wisst, dass ihr ihn, ohne nachzudenken, ebenso zu eurer Silberhochzeit einladen werdet.

Generell gilt, dass ihr nichts überstürzen solltet, auch nicht bei der Wahl eures Trauzeugen. Wahrscheinlich plant ihr eure Hochzeit 9–12 Monate mit jedem Detail und allen Eventualitäten. Ihr müsst daher gewiss nicht innerhalb von vier Wochen bestimmen, wer euer Trauzeuge wird.

Wenn ihr Brüder habt, mit denen ihr euch gut versteht, fällt die Entscheidung oft leicht. Ihr seid mit ihnen durch dick und dünn gegangen, jeder kennt die Macken des anderen und im Härtefall ist Blut immer noch dicker als Wasser. Wenn euer Bruder allerdings für eine Hochzeit und Ehe gar nichts übrig hat, solltet ihr eure Festlegung noch einmal überdenken.

Wählt jemanden aus, der an eure Liebe und Ehe glaubt und der bereit ist, mit euch alle Höhen und Tiefen eures Lebens zu überwinden.

Natürlich organisiert euer Trauzeuge euren Junggesellenabschied. Wählt also jemanden, der weiß, was er tut, dem bewusst ist, was euch an diesem Tag wichtig ist und was für euch gar nicht infrage kommt. Entscheidet euch für denjenigen, dem ihr in dieser Hinsicht voll und ganz vertraut. Euer Trauzeuge sollte nicht nur für euch, sondern ebenfalls für eure Zukünftige der richtige sein. Schließlich wollt ihr heiraten und in Zukunft alle Entscheidungen gemeinsam fällen, oder? Euer Trauzeuge sollte aus diesem Grund genauso von eurer Frau in spe gemocht werden.

Wie immer gilt: Lasst euch von niemandem (außer eurer Zukünftigen) reinreden. Macht euer Ding, sowohl bei der Wahl eures Trauzeugen als auch bei der Planung eurer Hochzeit. Es ist euer Tag, der so nie wieder kommt!

 

Bildnachweis: Anja Schneeman Photography 

Category: 
About the Author
Bild des Benutzers Daniela Jost

Daniela Jost

Das bin ich: Hochzeitsverrückt seit 10 Jahren, Inhaberin der größten Agentur für Hochzeitsplanung Deutschlands. In unserem Magazin veröffentliche ich immer wieder spannende Berichte aus der Branche. Auch Sie sind in der Hochzeitsbranche tätig und haben etwas zu erzählen? Etwas wirklich spannendes, wissenswertes für unsere User? Dann her damit! Senden Sie uns gern Ihre redaktionellen Berichte an info@agentur-traumhochzeit.de und wir prüfen die Veröffentlichung!